Dr. Oliver Trisch

Home      Aktuelles      Kontakt      Links     Impressum

Impressum

Herausgeber:

Dr. Oliver Trisch

 

 

Haftungsausschluss:

Diese Website wurde mit größter Sorgfalt erstellt und wird regelmäßig aktualisiert. Trotzdem können sich Inhalte zwischenzeitlich geändert haben. Aus diesem Grund kann keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen übernommen werden. Entsprechend übernimmt der Herausgeber auch keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die aus der Nutzung dieser Website entstehen. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Alle Hyperlinks dieser Seite wurden sorgfältig recherchiert und überprüft. Ich möchte betonen, dass ich keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten auf meiner Internetseite und machen mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Internetseite veröffentlichen Links und für alle Inhalte dieser Seiten.

 

 

Urheberrecht:

Die Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Texten, Grafiken und Bildern in anderen gedruckten oder elektronischen Medien ist nur zu privaten Zwecken gestattet und bedarf ansonsten der ausdrücklichen Genehmigung durch den Autor

 

 

Lesehinweise:

Lehrer_innen, Lehrer*innen? Diese teilweise umständlich oder anstrengend wirkenden Schreibweisen sind der Versuch auch diejenigen Menschen zu berücksichtigen, die sich in die binäre Logik von „Mann“ und „Frau“ nicht eindeutig einordnen können oder wollen (vgl. Antisexismus Bündnis Berlin 2007, 10). Die Schreibweisen sollen anregen, über spontane und selbstverständlich erlebte Bilder und Assoziationen, die mit männlichen und/oder weiblichen Personenbezeichnungen (z.B. eine Studentin - ein Täter) einhergehen können, hinaus zu denken. Die zum Teil umständliche Lesbarkeit wird als willkommene Irritation herrschender Diskurse begrüßt.

 

 

Webdesign und Umsetzung:

© Oliver Trisch 2017